Nie wieder ideenlos: Wie du dir in 3 Schritten dein eigenes Vision Board baust.

1. Eine Basis schaffen

Ich war schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem schönen Untergrund für mein persönliches Vision Board und als dann die Kooperationsanfrage von Pixers kam, hab ich beschlossen, dieses Projekt nun endlich in Angriff zu nehmen und die passenden Bilder dort sogar gefunden. Ich möchte ehrlich sein: Da ich kaum Erfahrung mit Kooperationen habe und streng darauf achte, ob die Anfrage zu meiner Leserschaft passt, war ich erst skeptisch. Aber als die Motive, die ich mir ausgesucht habe, ein paar Tage später eingetrudelt sind, war ich begeistert. Pixers ist eine Website mit unendlich vielen Motiven und Mustern für eine schöne Wandgestaltung. Dort gibt es wirklich eine riesige Auswahl an Styles und Themen von Kunst und Natur über Sport bis Illustration etc. Wie ihr sicher schon mitbekommen habt, steh‘ ich total auf Kakteen und bin schnell fündig geworden. Ich habe mich für zwei wunderschöne, illustrative Motive entschieden, die ich nebeneinander an meine weiße Wand hängen und zu meinem persönlichen Vision Board machen werde. Sie sind sozusagen meine Basis für dieses Projekt.
Kleine Randnotiz: Auch unter „Materialien“ gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Ich habe mich in meinem Fall für ein weicheres Material entschieden, damit ich beim Gestalten meines Vision Boards immer noch mit Pins oder Stecknadeln arbeiten kann.

 

Werbung

 

2. Das Grundgerüst bauen 

Für dein Grundgerüst benötigst du eine Schnur (Alternativ: ein Schleifen- oder Seidenband), das du mehrmals von links nach rechts über das Bild spannst. An dieser Schnur kannst du später deine ganzen Inspirationsquellen mit kleinen Klammern befestigen. Für Fortgeschrittene kann es auch eine bunte Lichterkette sein, die das Board zusätzlich beleuchtet.

 

3. Mit Inspiration füllen 

Wenn das Grundgerüst für dein Vision Board steht, will es mit Leben gefüllt werden. Wie das genau aussieht, entscheidest du. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Hier ein paar Ideen:

· Inspirierende und motivierende Sprüche
· Kleine und größere Ziele für 2018
· Kleine Trophäen, die dich an deine Erfolge erinnern und stolz machen
· Dringende To-Do’s, die dich deiner Vision näher bringen
· Positive Affirmationen
· Persönliche Mantras
· Fotos/Polaroids
· Erinnerungsstücke

Wichtig ist, dass du dein Vision Board regelmäßig „pflegst“ und aktualisierst. Stetig neuer Input sorgt für tägliche Inspiration und lässt dich motiviert in den neuen Tag starten! Und nun viel Spaß beim Gestalten! Gebt mir gern Bescheid, wenn ihr euer Board fertig habt. Ich bin ganz neugierig und würde mich freuen, euer Ergebnis zu sehen! 🙂

tellyventure

Ich bin tellyventure, dein inspirierender Wohlfühlblog mit Herz und Verstand. Hier schreibe ich über Themen wie Mindfulness, Lebensfreude, Abenteuer und Selbstentfaltung – also alles rund um ein glückliches und bewusstes Leben.

You might also like

LEAVE A COMMENT

ABOUT

tellyventure

tellyventure

NEWSLETTER

Gönn' dir eine regelmäßige Portion "Lebensfreude to go" – mit dem tellyventure-Newsletter! Sei immer up-to-date und lies' die neuesten Beiträge als Erster. Jetzt anmelden!

KONTAKT

Hamburg, Germany