Greif nach den Sternen! Warum es wichtig ist, dass du dir hohe Ziele setzt.

Was sind deine großen Ziele, die du dir für 2018 gesetzt hast?
Wovon hast du schon als kleines Kind geträumt? Und wovon träumst du heute?

Um dir hohe Ziele setzen und diese auch erreichen zu können, musst du wissen, was du überhaupt willst. Was möchtest du in deinem Leben erreichen? Wo siehst du dich in 5-10 Jahren?

„Der Hauptgrund dafür, warum die meisten Menschen nicht das bekommen, was sie wollen, ist der, dass sie gar nicht wissen, was sie wollen.“ – T. Harv Eker

Fakt ist, jedes Ziel, das du dir setzt, kannst du auch erreichen. Denn eins musst du dir immer wieder klar machen: Erfolg beginnt bereits dann, wenn du den ersten Schritt wagst. Im Rückblick wirst du erkennen, es sind oft die kleinen Schritte gewesen, die umso bedeutender waren. Zudem löst jede der erledigten Aufgaben ein gutes Ich hab es geschafft!-Gefühl bei dir aus. Du hast dir etwas vorgenommen und es erledigt! Das ist ein Erfolg!

Nun zur Umsetzung. Hier kommt eine einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der du dein nächstes, noch so großes Ziel garantiert erreichst:

1. Setze dir konkrete Ziele
Wer kein konkretes Ziel vor Augen hat, kann auch keines erreichen. Deswegen ist es so wichtig, sich ganz klar definierte Ziele zu setzen.

2. Schreib sie auf
Wer seine persönlichen Ziele schriftlich festhält, ist erfolgreicher. Schreib deine Ziele (möglichst kurz und knackig) auf.

3. Setze Dir ein Datum
Um zu überprüfen, ob du ein Ziel erreicht hast, brauchst du einen festgesteckten Zeitraum. Und dazu gehört eine Deadline. Das Datum ist nicht unumstößlich, es dient nur zur Orientierung.

4. Setze Dir kleine Zwischenziele
Damit du motiviert bleibst und so lange durchhälst, bis du deine ganz großen Ziele erreicht hast, solltest du dir Zwischenziele oder sogenannte Teilziele setzen. Sie sind die Zwischenstationen auf deinem Weg zum Ziel. Mit ihnen legst du die kleinen Schritte fest, die dich ans große Ziel bringen.

5. Bestimme Deinen ersten Schritt
Ziele sind leichter erreichbar, wenn man weiß, was als allererstes zu tun ist. Das kann alles sein. Und wenn es ein winziger, erster Schritt ist – Hauptsache du fängst irgendwo an. Notiere dir deinen ersten Schritt.

6. Erschaffe eine Vision
Erschaffe eine Vision von deinem Ziel. Mach dir klar, welche Belohnung am Ende des Weges auf dich wartet. Wie wird es sich anfühlen, wenn du dein Ziel erreichst? Schreibe auch das auf.

„Am glücklichsten bin ich darüber, dass ich mich voll auf meine Vision konzentrieren kann, wo ich in Zukunft sein will. In meinen Tagträumen sehe ich sie so klar vor mir, dass sie fast schon Wirklichkeit ist. Dann bekomme ich dieses Gefühl der Leichtigkeit und ich muss nicht krampfhaft darauf hinarbeiten, dorthin zu gelangen, weil ich das Gefühl habe, schon dort zu sein, dass es nur eine Frage der Zeit ist.“ – Arnold Schwarzenegger

7. Such dir Vorbilder
Wer oder was inspiriert dich? Was treibt dich an? Such dir Personen, die einen ähnlichen Weg gegangen sind  und orientiere dich an ihnen. Mach sie zu deinem Vorbild und analysiere sie. Wie haben sie ihr Ziel erreicht? Was kannst du von ihnen lernen? Was kannst du anders machen?

8. Vermeide Ungewolltes
Jeder Weg zum Ziel hat seine Umwege und Sackgassen. Lege fest, was du vermeiden willst.

9. Gönn dir Pausen
Gönn dir regelmäßig kleine Verschnaufpausen und plane diese fest in deinen Alltag mit ein. Es ist ganz wichtig, ab und an etwas Abstand zu deinen täglichen Aufgaben zu schaffen, um effizient zu bleiben. Versuche diese kleinen Auszeiten bewusst wahrzunehmen und mit Dingen zu füllen, die dir gut tun: spazieren gehen, meditieren, verreisen, offline gehen, tanzen, Freunde treffen, … Diese Ruhepausen geben dir den nötigen Raum, um unruhige Gedanken loszulassen, Bilanz zu ziehen oder einfach mal nichts zu tun, bevor du mit neuer Energie deinen Weg fortsetzt.

10. Definiere deine Werkzeuge
Schreib genau auf, was du brauchst, um dein Ziel zu erreichen: z.B. welche Hilfsmittel/Kontakte/Werkzeuge du benötigst, um an dein Ziel zu kommen. Sorge dafür, dass du einen klaren Plan hast, wie du dein Projekt angehst.

11. Setze Prioriäten
Nutze deine Zeit optimal, indem du dein Zeitmanagement regelmäßig optimierst. Eliminiere all das, was dich von deinem Ziel ablenkt. Fokussiere dich lieber auf dich selbst und das, was dich weiterbringt.

12. Fang einfach an. Heute. Jetzt.

tellyventure

Ich bin tellyventure, dein inspirierender Wohlfühlblog mit Herz und Verstand. Hier schreibe ich über Themen wie Mindfulness, Lebensfreude, Abenteuer und Selbstentfaltung – also alles rund um ein glückliches und bewusstes Leben.

You might also like

LEAVE A COMMENT

ABOUT

tellyventure

tellyventure

NEWSLETTER

Gönn' dir eine regelmäßige Portion "Lebensfreude to go" – mit dem tellyventure-Newsletter! Sei immer up-to-date und lies' die neuesten Beiträge als Erster. Jetzt anmelden!

KONTAKT

Hamburg, Germany