IN EINER WELT, IN DER DU ALLES SEIN KANNST, SEI VOR ALLEM EINES: DU SELBST.

Überall steht, du musst das Beste aus dir machen.
Sei die beste Version deiner Selbst.
Du sollst schon ganz früh der/die Beste in der Schule sein.
Danach musst du für einen perfekten, gradlinigen Lebenslauf sorgen.
Du darfst nicht soviel herum probieren, sondern sollst dir längst sicher sein, wer du bist.
Deshalb solltest du auch lieber nicht soviel riskieren, weil es könnte ja schief gehen.
Du musst dich in der Öffentlichkeit angemessen verhalten und darfst nicht aus deiner Rolle fallen.
Schwäche zu zeigen, ist inakzeptabel und wird nicht gern gesehen.
Lieber baust du dir eine Fassade auf, die nach außen hin glänzt und die anderen blendet.
Es zählen nur deine Erfolge. Die Misserfolge, die unvermeidlich sind, werden heimlich unter den Teppich gekehrt. Dabei sind sie es, von denen wir am meisten lernen.
Jeder gibt dir seinen gut gemeinten Rat, aber wenige denken dabei wirklich an deine beste Option.
Wir hören so oft von zweifelnden Anderen, es lieber sein zu lassen, nur weil sie gerade der Mut verlassen hat.
Wenn jemand von deinen Grenzen spricht, meint er eigentlich seine eigenen.
Denn wir sabotieren einander viel öfter als uns gegenseitig zu unterstützen.
Für viele gilt: Lieber Einzelkämpfer als zweigeteilter Erfolg.
Wann sind wir alle zu langweiligen, eindimensionalen Solokünstlern geworden?
In fremde Projekte zu investieren, ist für manche ein wenig lukratives Geschäft, dabei färbt die Freude eines Freundes doch auch auf einen selbst ab.

Deshalb muss ein neuer Ansatz her: Authentizität.
Authentizität ist das neue sexy.
Authentizität steht jedem gut.
Authentizität ist deine Stärke, deine Superkraft.
Sie ist das Besondere an dir, was einen anderen Menschen zweimal hinschauen lässt.

Seit langer, langer Zeit hadere ich mit mir selbst.
Wer bin ich? Wer will ich sein? Wie sehen mich die anderen?
Bin ich schön? Bin ich interessant? Bin ich witzig? Bin ich cool? Bin ich aktuell? Bin ich einzigartig?

Seit Jahren schleppe ich diesen angehäuften Ballast aus Zweifeln mit mir herum, ohne zu merken, wie sehr mich das verändert hat. Ich glaube, das Hinterfragen und Kleinreden ist das Schlimmste. Ich bin nicht mehr so mutig und so unbeschwert wie früher. Heute beleuchte ich eine Angelegenheit von allen Seiten und wäge sorgfältig ab. Viel lieber würde ich mich aber mal wieder irgendwo reinschmeißen. Mich irgendwo drin verlieren. Mich treiben lassen. Ohne konkretes Ziel und ohne irgendeinen Plan.

Überall erzählen einem andere Menschen, worauf man achten soll, was es für Risiken gibt und warum das Ganze doch keine so gute Idee ist. Die wenigsten sagen zu dir „Hey, probier’s doch erstmal aus.“.
Aber genau so ein Mensch möchte ich sein.
Ich möchte ein Mutmacher für jemanden anderes sein. Und vielleicht ist dann ja auch irgendwer ein Mutmacher für mich und meine Ideen.

„Out beyond ideas 
of wrongdoing and righting,
there is a field.
I’ll meet you there.“
– Jelaluddin Rumi

Seit Kindertagen war immer ich die Fröhliche, die Starke, die Unterhaltsame.
Ich war immer die, die stets einen passenden Rat parat hatte und die sofort wusste, was in anderen vorgeht.
Ich war immer die, auf die Verlass war und die Dinge wieder in Ordnung gebracht hat.

Ich bin auch heute noch die Fröhliche, die Starke, die Unterhaltsame – nur bin ich manchmal auch nachdenklich, emotional, melancholisch, nervös oder schwach.
Ich bin auch heute noch diejenige, die immer einen passenden Rat für andere parat hat – nur behalte ich ihn in bestimmten Situationen lieber für mich und beobachte nur.
Ich bin auch heute noch die, auf die Verlass ist und die Dinge wieder in Ordnung bringt – nur achte ich mittlerweile darauf, mich dabei nicht mehr selbst aus den Augen zu verlieren.

Und dann kämpft sich immer wieder diese eine existenzielle Frage an die Oberfläche:
Wer bin ich denn eigentlich?
Ich bin die Bücher, die ich lese und die Filme, die ich mir anschaue.
Ich bin die Musik, die ich höre und die Freunde, die ich treffe.
Ich bin die Träume, die ich habe und die Gespräche, die ich führe.
Ich bin die Sehnsüchte, die in mir schlummern und die Geheimnisse, die ich hüte.
Ich bin die Erinnerungen, die ich festhalte und die Geschichten, die ich schreibe.
Ich bin das, was ich gern getan habe und das, was ich nie getan habe.
Ich bin die, die ich mal war und die, die ich mal sein werde.
Ich bin ein Puzzle aus all‘ dem, was ich daraus ziehe.
Ich bin eine Sammlung aus all meinen Erfahrungen und Erlebnissen.
Ich bin jede Sekunde an jedem einzelnen Tag.

Es gibt keine falschen Antworten.
Inspiration für das, was wir sein wollen, finden wir überall.

Was ich damit sagen will:
Gönn dir öfter mal ’nen Mutausbruch. 

Wenn du dir schon so lange ein Tattoo stechen lassen willst, mach‘ es.
Wenn du für ein Wochenende spontan nach Paris fliegen willst, weil es dich in eine fremde Stadt zieht oder du einfach mal wieder durchatmen willst, buch‘ noch heute einen Flug.
Wenn du Freitagabend lieber Zuhause sitzen und ein spannendes Buch zu Ende lesen willst, vergiss‘ die Party und schalte dein Handy aus.
Wenn du dir das Ziel gesetzt hast, hohe Berge zu erklimmen, verbessere deine Werkzeuge und hab den Mut zu scheitern. Werde Experte auf dem Gebiet und hab etwas Geduld. Wichtig ist nur, dass du endlich den ersten Schritt machst.
Wenn du dich beruflich selbstständig machen willst, riskier‘ es. Glaub‘ an dich und deine Fähigkeiten. Kenne deinen Marktwert und pack‘ noch Steuern oben drauf.
Wenn du deine Nerven ein bisschen kitzeln willst, geh‘ ins Casino und setz‘ alles auf eine Karte.
Wenn du in Alaska in der Einsamkeit fischen gehen willst, freu‘ dich auf ein Abenteuer mit dir selbst.
Wenn du deine Haare bunt färben willst, dann trau‘ dich und erfreu‘ dich später an den erstaunten Blicken.
Wenn du alleine um die Welt reisen willst, hab keine Angst, sondern hangel‘ dich an all den neuen Begegnungen mit freundlichen Fremden entlang.
Wenn du dich in dem Kleid schön fühlst, kauf es. Wenn du es aber nur deshalb kaufst, weil es gerade jeder hat, bring es zurück.
Wenn du keine Lust mehr auf deine Diät hast, kannst du ja immer noch rebellieren und einfach mal anfangen, deinen Körper zu mögen.
(…)
Warum nicht mal öfter eskalieren?

Mach‘ all den Scheiß, der deine Augen zum Strahlen bringt, wenn du darüber sprichst.
All das, was dein Herz höher schlagen lässt, wenn du es machst.
Sei es wandern, Yoga, Kakteen züchten, malen, tanzen, reisen, häkeln, meditieren, fotografieren, aufregender Sex oder anderen zu helfen. Ganz egal – tu’s einfach. So oft du kannst.
Finde deine Leidenschaft.
Sammle deine persönlichen Glücksmomente.
Dein Leben braucht keine logischen Erklärungen, Fahrpläne oder Bedienungsanleitungen.
Es braucht viel mehr von „Lass mal an uns selber glauben“.
Denn es ist dein Leben, deine Reise, deine Geschichte.

tellyventure

Ich bin tellyventure, ein inspirierender Lifestyle-Blog mit Herz und Verstand. Ich schreibe über wilde Abenteuer, täglich praktizierte Achtsamkeit, eine positive Lebensgestaltung, den Zeitgeist unserer Generation und interessante Menschen – also über die schönen und wirklich wichtigen Dinge im Leben.

You might also like

4 Comments

  • Karin
    15. Februar 2017 at 21:01

    Die Frage hab ich mir glücklicherweise inzwischen beantwortet, aber Du hast es schön formuliert 😉

  • tellyventure
    tellyventure
    15. Februar 2017 at 22:06

    Danke für dein positives Feedback, liebe Karin! 🙂 Das freut mich zu hören!

  • Constanze
    16. Februar 2017 at 22:24

    Vielen Dank für deinen Beitrag! Das ist ein Thema, was mich grad auch sehr bewegt! „Authentizität ist das neue sexy“, das kann ich nur unterschreiben 🙂 In meiner aktuellen Blog-Reihe geht es zur Zeit auch genau darum – wie wichtig es ist, mehr das zu tun was man liebt und wirklich machen will. Ich glaube, im Endeffekt kann man nur so wirklich etwas bewegen 🙂

  • tellyventure
    tellyventure
    23. Februar 2017 at 18:19

    Vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar, liebe Constanze. 🙂 Ich schau mir deine Blogreihe gern mal an! Danke für den Input! Liebe Grüße <3

ABOUT

tellyventure

tellyventure

THEMEN

NEWSLETTER

Nie mehr was verpassen! Sei immer up-to-date und folge mir per Mail.

KONTAKT

Hamburg, Germany