Warum ich mich erst verlieren musste, bevor ich mich selbst wiederfand.

Wonach suchen wir im Leben? Was ist uns wichtig? Und was ist, wenn wir nicht wissen wonach oder nach wem wir eigentlich suchen? Was, wenn ich gerade nicht sagen kann, warum ich nicht glücklich bin, ich aber auch nicht sagen kann, was mich glücklich machen würde?
Lange hab ich unter dem zwickenden Gefühl gelitten, dass ich etwas in meinem Leben vermisse. Etwas Entscheidendes. Ich wusste aber nie, was es war und warum dieses Gefühl so präsent war. Da war immer diese Lücke, die sich nicht schließen lies. Ein Loch, das ich versucht habe, mit lauter anderen Dingen zu stopfen, nur um die Ursache weiterhin zu umgehen. Ein klaffende Wunde, die nicht verheilt und mich immerzu daran erinnert hat, dass ich nicht ganz bin.
Ich bin immerzu misstrauisch um dieses Loch herumgeschlichen und habe mich nie getraut, tief genug hineinzuschauen. Zu groß war die Angst, dass ich dort etwas finde, was ich nicht finden wollte.

Lange Zeit habe ich mit mir gehadert und musste mir selbst immer wieder gut zureden: Ich verpasse nichts und das Leben hat mich nicht vergessen. Alles zu seiner Zeit.
Ich glaube, das kennen wir alle irgendwie. Es gibt Lebensphasen, da fühlen wir uns allein mit unserer Gefühls- und Gedankenwelt und losgelöst von der Welt um uns herum. Bei anderen sieht alles immer einfacher, erfolgreicher, glänzender aus.
Hinzu kam das diffuse Gefühl, nirgendwo hineinzupassen. Ich, die immer zu viel gefühlt, zu viel gewollt, zu viel vom Leben verlangt hat. Ich, die sich regelmäßig verloren und dann an unerwarteten Orten wiedergefunden hat. Ich, die Ewig-Suchende.

Heute ist mein Gefühl ein anderes. Ich fühle mich nicht mehr unvollständig. Ich lebe lauter und entscheide öfter danach, was mein Bauch mir sagt. Es ist nämlich völlig okay, große Träume zu haben, auch wenn sich nicht alle erfüllen. Es ist okay, unproduktive Tage zu haben, die mich nicht irgendwie weiterbringen, sondern an denen ich einfach nur da bin. Es ist okay, wenn ich nicht alles weiß und nicht überall dabei bin. Es ist okay, auch mal keine Lust zu haben. Es ist okay, sich selbst noch nicht gefunden zu haben. Und es ist okay, nicht okay zu sein.

“Früher habe ich einen Raum voller Menschen betreten und mich gefragt, ob sie mich mögen. Heute schaue ich mich um und frage mich, ob ich sie mag.”Unbekannt

Unserer Generation ist es ganz wichtig gesehen zu werden. Wir präsentieren unser Leben einer ganzen Welt und teilen unsere privaten Momente mit wildfremden Menschen. Einfach so. Manche von ihnen verstecken sich in der Anonymität, viele andere wiederum wollen erkannt werden, erzählen von ihren Vorlieben und Abneigungen, präsentieren Selfies und Statusmeldungen aus ihrem Leben. #livingtheggoodlife Das wirkt oft ganz toll und erstrebenswert.

Und trotzdem fehlt uns was.

Die lebenslange Suche nach dem persönlichen Glück

Ich kann dir nicht sagen, wie du zu dir selbst findest. Das kann dir niemand sagen (auch wenn es viele behaupten). Ich glaube, dass viel durch ausprobieren passiert. Indem wir mit verschiedenen Lebensentwürfen und Selbstfindungstipps herumexperimentieren, nähern wir uns Schritt für Schritt unserer persönlichen Version vom Glück an. Wir müssen uns auf die Suche begeben und dafür Althergebrachtes und Gelerntes hinter uns lassen.

Vielleicht machst du es einfach wie Hector. Während Hector sich auf seine Reise begibt, um fremde Menschen nach ihrem persönlichen Glück zu fragen, findet er sein eigenes, indem er die Welt durch Kinderaugen betrachtet. Naiv, offenherzig und ohne Vorurteile. Er sagt sich los von verunsichernden Zweifeln und negativen Gedanken, die den Blick auf das Wesentliche vernebeln. Weil er alles für dieses Abenteuer riskiert und seine Arme weit öffnet, fühlt er sich endlich wieder lebendig… und frei. Er reist quer durch die Welt – ohne festes Ziel – und lässt sich treiben. Und irgendwo dort… findet er zu sich selbst.

tellyventure

Ich bin tellyventure, dein inspirierender Wohlfühlblog mit Herz und Verstand. Hier schreibe ich über Themen wie Mindfulness, Lebensfreude, Abenteuer und Selbstentfaltung – also alles rund um ein glückliches und bewusstes Leben.

You might also like

LEAVE A COMMENT

ABOUT

tellyventure

tellyventure

NEWSLETTER

Sei immer informiert und erfahre als Erster von spannenden neuen Blogbeiträgen über Selbstliebe, Mindset, Entschleunigung und persönliches Wachstum. Mit dem tellyventure-Newsletter holst du dir regelmäßig neue Inspiration für eine bewusste, achtsame Lebensweise! JETZT ANMELDEN & nichts mehr verpassen!

KONTAKT

Hamburg, Germany