MAKE GRATITUDE YOUR ATTITUDE: WIE DU DURCH DANKBARKEIT GLÜCKLICH WIRST


Jeder Mensch versteht etwas anderes unter persönlichem Glück. Die kleinen und großen Dinge. Materiell oder immatriell. Eine Tasse guten Kaffee im Lieblingscafé oder doch lieber Weltfrieden.
Obwohl die allgemeinen Vorstellungen auseinander driften, so haben wir doch eines gemein: wir alle streben danach.

Das Erstaunliche ist, dass manche Menschen, die mit schweren Schicksalsschlägen zu kämpfen haben oder in sehr bescheidenen Lebensumständen leben, zutiefst glücklich sind.
Andere hingegen, die eigentlich alles zum Glücklichsein haben – sei es nun beruflicher Erfolg, Geld, Weltbummlerei, Gesundheit, eine glückliche Ehe oder einflussreiche Freunde – sind es nicht. Sie sind gierig nach mehr, streben doch etwas ganz anderes an oder kriegen einfach nicht genug von allem. Warum? Weil sie nicht dankbar sind für das, was sie haben. Sie sehen nicht, wie gut das Leben es mit ihnen meint, denn sie sind sich nicht bewusst, was sie haben.

Dankbarkeit macht uns glücklich. Nicht umgekehrt.

Jeder Moment ist eine Chance. Eine Möglichkeit, etwas zu wagen, etwas zu verändern oder etwas zu erschaffen.
Jeder Moment birgt einen Neuanfang in sich.
Wenn wir das verstanden haben, empfinden wir tiefe Dankbarkeit.

Nun… das Leben ist reich an Lebensqualität, an Freude, an Leichtigkeit, an persönlichem Wachstum, an Leben.
Und es gibt eine ganz einfache Methode, wie wir Dankbarkeit in unserem Alltag praktizieren.
Sie nennt sich Grateful living. Das Prinzip eines dankbaren (Er-)Lebens ist lernbar und anwendbar auf all unsere verschiedenen Lebensbereiche. Unsere Gedanken, Verhaltensmuster und Tagesabläufe lassen sich demnach mit etwas Übung positiv beeinflussen.

David Steindl-Rast, ein österreichischer Mönch und Theologe, erklärt das Grundprinzip wie folgt:
Es basiert auf 3 einfachen Schritten. STOP. LOOK. GO.

  1. STOP
    Stop bedeutet innezuhalten, leise zu werden und seine ganze Aufmerksamkeit auf den jetzigen Moment zu lenken.
    Mithilfe kleiner Stop-Schilder, die wir in unser Leben einbauen, lernen wir zwischendurch mal auf Pause zu drücken und uns auf unsere Atmung zu konzentrieren. Einatmen – Ausatmen.
  2. LOOK
    Schau, was das Leben dir gerade anbietet. Sieh dich um und nimm deine Umgebung wahr. Sei dir der Schönheit deiner Umwelt bewusst. Sei aufmerksam und verlangsame dein Leben ein wenig. Erkenne neue Möglichkeiten, die dir gegeben werden. Nimm die Einladung an, dankbar zu sein, für das, was dir das Leben geschenkt hat.
    Frag dich doch mal: „Wofür bin ich gerade dankbar?“ oder „Was bietet mir das Leben in diesem Moment, für das ich dankbar sein kann?“ Deine Antwort kann ganz einfach sein. Ob es das Wetter ist, oder dein Haustier, gutes Essen, ein langer Spaziergang durch den Wald, ein treuer Freund oder die Fähigkeit zu lernen und zu lieben. Oft sind es die Dinge, die wir eigentlich für selbstverständlich halten. Schau genauer hin. Öffne dein Herz. Genieße den Moment. Saug‘ die positive Energie in dich auf und spür‘ die kribbelnde Freude in dir. Allein solche Sätze wie „Ich bin dankbar für…“ genügen, um dauerhaft einen positiven Effekt auf deine Denkweise und seelische Verfassung zu erzeugen.
  3. GO
    Und nun handle danach. Schreib alles auf, wofür du Dankbarkeit verspürst. Leg dir ein kleines Heft zu, worin du deine Gedanken festhälst und verhalte dich danach. Nimm die Herausforderung an. Mach den ersten Schritt. Sag Danke. Sei aufmerksam und freundlich. Achte auf deine Gedanken. Erkenne Ehrlichkeit an. Übe dich in Wertschätzung. Hab den Mut für Veränderungen, wenn du anders nicht glücklich bist und nimm‘ dein Leben selbst in die Hand. Wenn du positive Energie ausstrahlst, bekommst du sie doppelt zurück.
    ( ↓ Weiter unten findest du ein passendes Video zu dem Thema.)

 

Ich habe euch hier eine Liste zusammengestellt, die uns jeden Tag daran erinnern soll, wofür wir uns glücklich schätzen können. Sie ist natürlich individuell und noch erweiterbar – aber für mich ist sie zeitlos.

44 Dinge, für die du dankbar sein solltest

1. Dafür, dass du lebst und atmest.

2. Dafür, dass du das hier lesen kannst.

3. Dafür, dass du jemanden kennst, den du als einen guten Freund bezeichnest.

4. Dafür, dass dein Haustier dich bedingungslos liebt.

5. Und dafür, dass du einen Job hast (andernfalls hast du freie Zeit zur Verfügung).

6. Für eine gute Unterhaltung.

7. Für die Wochenenden, die sich länger anfühlen als 2 Tage.

8. Für ein ehrliches Kompliment.

9. Für einen gemütlichen Serien-Marathon mit ganz viel Popcorn und Cola.

10. Für die Orte, die du schon bereist hast und die, die du noch in Zukunft besuchen wirst.

11. Für eine lebenslange Verbindung zu alten Freunden aus Kindertagen.

12. Und für gefestigte Freundschaften, die eine große Entfernung überstehen.

13. Für einen Wochenendausflug ans Meer.

14. Für Gesundheit.

15. Für viel Sonnenschein im Sommer.

16. Für das Lächeln eines Fremden.

17. Für eine glückliche Kindheitserinnerung.

18. Für einen Sonntagmorgen, an dem du ausschlafen kannst.

19. Für die Vorfreude auf ein geplantes Ereignis in der Zukunft, auf das du hinfieberst.

20. Für die schönen Erinnerungen an den Urlaub im letzten Jahr.

21. Für die neuen Erfahrungen, die du in diesem Jahr schon gesammelt hast.

22. Und auch für schlechte Tage (sie machen die Guten noch besser).

23. Für gutes Essen.

24. Für die Menschen, die du liebst.

25. Für den feuchten Kuss eines Kindes.

26. Für guten Kaffee.

27. Für die Menschen in deinem Leben, die dich beschützen und immer darauf achten, dass du heil nach Hause kommst.

28. Für ein bestimmtes Lied, bei dem du dich automatisch besser fühlst.

29. Für Menschen, die dir verziehen haben.

30. Für freundliche Arbeitskollegen.

31. Für all die „Good Hair Days“.

32. Für das Internet.

33. Für eure Familientradition.

34. Für dein Talent.

35. Für ein paar wärmende Hände.

36. Für selbstgebackenes Brot.

37. Für die Bücher, die dein Leben verändert haben.

38. Für unkontrollierbare Lachflashs.

39. Für selbstgebastelte Geschenke, mit denen du nicht gerechnet hast.

40. Für jemanden, der dir Blumen schickt.

41. Für denjenigen, den du nachts anrufen kannst, wenn du dich einsam fühlst.

42. Für ein bisschen Sand im Schuh.

43. Für das Recht, deine eigenen Entscheidungen treffen zu dürfen.

44. Für deine Lebenserfahrung.

45. ___________________________

46. ___________________________

47. ___________________________

Hier ist noch genug Platz für eine Erweiterung der Liste. Hinterlass‘ gern einen Kommentar mit deinen Ideen. Ich würd‘ mich freuen. 🙂

tellyventure

Ich bin tellyventure, ein inspirierender Lifestyle-Blog mit Herz und Verstand. Ich schreibe über wilde Abenteuer, täglich praktizierte Achtsamkeit, eine positive Lebensgestaltung, den Zeitgeist unserer Generation und interessante Menschen – also über die schönen und wirklich wichtigen Dinge im Leben.

You might also like

5 Comments

  • Hilke Flebbe
    18. Juli 2016 at 9:05

    I truly enjoyed you article since it made me aware of how many moments in my every day life I am grateful for. It has given me a new perspective 😃 Thank you❤️

  • tellyventure
    tellyventure
    18. Juli 2016 at 19:37

    Thank you for your positive feedback, Hilke! 🙂 I’m happy to hear that. Keep going 💗

  • Jesus Kvilhaug
    22. August 2016 at 3:48

    Start a gratitude journal by listing three to five things that went well or that you’re grateful for—every week, every day, or even multiple times a day for maximum effect. Boost your happiness by writing a letter or email to someone in your life for whom you’re grateful. This will not only make

  • Blumenfrau
    9. Oktober 2016 at 19:05

    Ein sehr schöner Artikel der mir aus dem Herzen spricht. Ich behaupte von mir ein sehr glücklicher Mensch zu sein und dies obwohl ich aufgrund einer chronischen Erkrankung nicht mehr aktiv am Arbeitsleben teilnehmen kann. Ich freue mich über jeden Tag an dem ich ohne Schmerzen aufstehen kann und ich freue mich vor allem über die vielen kleinen Schönheiten um uns herum. Ich bin nicht reich und nicht besonders erfolgreich aber ich bin reich an guter Laune, lieben Menschen und Haustieren um mich herum und an dem Glauben, das man sehr viel erreichen kann, wenn man an sich glaubt. Ich habe das Thema heute ganz anders aufgegriffen, aber es will uns Ähnliches sagen, wie du in deinem Artikel. Ich habe Deinen Blog über Facebook gefunden und werde gerne regelmässig bei dir die Nase reinstecken. Vielen Dank für die gedanklichen Anregungen Blumenfrau

  • tellyventure
    tellyventure
    9. Oktober 2016 at 19:43

    1000 Dank für deinen ehrlichen Kommentar. Es freut mich wirklich sehr, dass du dich auf meinem Blog wohlfühlst. Ich erinnere mich auch jeden einzelnen Tag daran, wie gut es mir geht und wie glücklich ich mich schätzen kann, soviel Gutes um mich herum zu haben. 🙂 Ich wünsche dir Alles Gute & hoffe, dass du jeden Tag Freude findest.♥

ABOUT

tellyventure

tellyventure

THEMEN

NEWSLETTER

Gönn' dir deine regelmäßige Portion Lebensfreude to go – mit dem tellyventure-Newsletter! Es warten jede Menge Lifestyle-Tipps, Worksheets & inspirierende Texte rund um's Thema "bewusster leben" auf dich. Sei immer up-to-date und folge mir per Mail.

KONTAKT

Hamburg, Germany