Mein Wort für 2019.

Goodbye 2018, Hello 2019! Ein neues Jahr ist angebrochen. Alles auf Anfang. Nochmal bei Null starten. Dieses ungehemmte Gefühl von Was kostet die Welt? und der Drang nach Veränderung. 365 ungeborene Tage, an denen alle möglich ist.

Und mit dem „gefühlten“ Neubeginn kommt auch die Zeit der guten Vorsätze. Oftmals sind diese nämlich schnell gefasst und umso schneller wieder vergessen. Das liegt insbesondere daran, dass es immer wieder die gleichen Ziele sind, die wir uns setzen: Mehr Sport treiben, weniger Alkohol trinken, mit dem Rauchen aufhören, sich gesünder ernähren, Stress vermeiden oder ein neues Hobby erlernen. Die Frage ist doch: Warum versuchen wir eigentlich immer wieder zu Beginn eines neuen Jahres unser Leben umzukrempeln? Und weshalb scheitern wird damit regelmäßig nach wenigen Wochen?

Zum Start ins neue Jahr wollen wir immer gleich alles: Kein Vorsatz ist groß genug, kein Ziel ist unerreichbar. Denken wir. Doch dann holt uns die Realität ein, und spätestens im März sind alle noch so gut gemeinten Vorsätze vergessen. Deswegen habe ich vor drei Jahren die „Mein Wort für’s Neue Jahr“-Blogparade ins Leben gerufen und bin begeistert, wieviele inspirierende Beiträge seither zusammen gekommen sind.

Also habe ich ein weiteres Mal nach einem passenden Wort gesucht, das mich wie ein leuchtender Fixstern an meinem Himmel durch’s neue Jahr begleiten soll.

Mein Wort für 2019 lautet Bauchgefühl.

„Auf sein Bauchgefühl hören/vertrauen“, „aus dem Bauch heraus“… was bedeutet das eigentlich? Laut Lexikon beschreibt das Wort Bauchgefühl „eine Begabung, auf Anhieb eine gute Entscheidung zu treffen, ohne die zugrunde liegenden Zusammenhänge explizit benennen zu können“ oder „deine Entscheidung aufgrund von im Unterbewusstsein liegender Gründe zu fällen“. Konkret bedeutet das: Wer keine rationalen Argumente für etwas anführen kann, ist auf seinen Bauch angewiesen. Daher das umgangssprachliche aus dem Bauch heraus. Bildlich formuliert bedeutet das: Intuition ist die Quelle der Fantasie, ein von innen Berührt-Werden.

Fünf Fun Facts über dein ganz persönliches Bauchgefühl

Das faszinierende an der eigenen Intuition ist doch:

  • Jeder Mensch wird mit einem Bauchgefühl geboren, niemand muss danach suchen oder es sich erst verdienen.
  • Deine Intuition arbeitet immerzu, 24/7 und handelt nach wertvollen Erfahrungswerten.
  • Dein Bauch kommuniziert ganz offen und ehrlich mit dir – du musst nur richtig zuhören.
  • Manchmal rät dir dein Bauchgefühl aus gutem Grund genau das Gegenteil von dem, was dein Kopf sagt.
  • Während deine Kopfstimme manchmal laut, dominierend, nervenaufreibend, sprunghaft, ängstlich oder irritierend sein kann, so verhält sich deine Bauchstimme vergleichsweise ruhig, sanft, leise und konsequent.

„I feel there are two people inside me – me and my intuition. If I go against her, she’ll screw me every time, and if I follow her, we get along quite nicely.“ – Kim Basinger

Wir leiden in vielen Entscheidungssituationen nicht an einem Mangel, sondern an einem Überfluss an Informationen, weshalb unser Gehirn nur eine begrenzte Anzahl an Informationen verarbeiten kann. Die tägliche Email-Flut, ständige Verfügbarkeit durch mobile Kommunikationsgeräte und weltweite Vernetzung… Die Kunst ist, sich von dieser Reizüberflutung abzugrenzen und in einer lauten Welt auf seine innere Stimme zu vertrauen. Demnach zeichnet sich ein Experte durch eine gute Intuition aus, die ihm sagt, welche Information er braucht und welche er ignorieren kann.

„Achte auf dein Bauchgefühl. Egal wie gut etwas aussieht: Wenn es sich nicht gut anfühlt, geh weiter.“ – Unbekannt

2019 wird also ein Jahr voller Bauchgefühle für mich.
Dafür habe ich mir folgendes vorgenommen:

  • öfter auf meinen Körper und seine Signale hören
  • meine Emotionen bewusster wahrnehmen und annehmen
  • weniger Fakten abwägen, dafür mehr erfühlen
  • öfter Risiken eingehen
  • mutiger entscheiden
  • auf mein eigenes Urteilungsvermögen vertrauen
  • mein Bauchgefühl als Kompass nutzen

 

Nun bist du dran! Wie lautet dein Wort für 2019?

– ♥–

Hier sind all‘ die tollen Texte meiner lieben Bloggerkolleginnen, die bei dieser Blogparade mitgemacht haben:

Kay von Twistheadcats

Susi von Hey Sister

Laura von Blaulichtauto

Christina von Paleica

Birgit von Out of Munich

Jenny von Lebenseinblicke

 

tellyventure

Ich bin tellyventure, dein inspirierender Wohlfühlblog mit Herz und Verstand. Hier schreibe ich über Themen wie Mindfulness, Lebensfreude, Abenteuer und Selbstentfaltung – also alles rund um ein glückliches und bewusstes Leben.

You might also like

4 Comments

  • Paleica
    15. Januar 2019 at 16:36

    bauchgefühl war bei mir auch im rennen 🙂 🙂

  • Stadtkoenigin
    17. Januar 2019 at 9:49

    Job, eine tolle Sache und spannende Blogparade, an der ich nicht teilnehmen konnte, weil ich meinen Blog neu aufbauen musste … Hacker!
    Bauchgefühl ist sehr gut und hilfreich in vielen Situationen. Muss aber trainiert werden.
    Mein Wort für 2019 ist Liebe.
    Schöne Grüße
    Tina

  • tellyventure
    tellyventure
    22. Januar 2019 at 16:53

    Nächstes Mal bist du dann wieder dabei, liebe Tina 🙂

  • tellyventure
    tellyventure
    22. Januar 2019 at 16:53

    Yayy 🙂

LEAVE A COMMENT

ABOUT

tellyventure

tellyventure

NEWSLETTER

Sei immer informiert und erfahre als Erster von spannenden neuen Blogbeiträgen über Selbstliebe, Mindset, Entschleunigung und persönliches Wachstum. Mit dem tellyventure-Newsletter holst du dir regelmäßig neue Inspiration für eine bewusste, achtsame Lebensweise! JETZT ANMELDEN & nichts mehr verpassen!

KONTAKT

Hamburg, Germany