11 Gedanken zum Weltfrauentag oder warum wir uns jeden Tag ein bisschen mehr feiern sollten.

1. Jeder Tag ist Weltfrauentag. Nicht nur heute, ein lächerliches Mal im Jahr, sondern jeden verschissenen Tag sollten wir uns feiern lassen und unsere Kraft und unsere Ausdauer, unsere Geduld und unsere Liebe, unsere klugen Gedanken unsere Stärke im Alltag öfter zelebrieren. Wir leisten viel. Und meist noch mehr als die als selbstverständlich angesehenen 120%. Wir sind immer besser als erwartet und besser als wir müssen. Ein Hoch auf uns!

2. Lasst uns zusammen mehr verlangen, mehr erkämpfen, Seite an Seite! Wenn wir uns gegenseitig bei unseren Vorhaben unterstützen und füreinander einstehen, können wir alles erreichen! Seid laut und unbequem, wenn es sein muss. Verschafft euch Gehör und sucht euch Gleichgesinnte, die für ihre Ideen und Ideale leidenschaftlich kämpfen. Also weg vom Konkurrenzdenken, hin zu einer „Eine für alle, alle für Eine! -Mentalität.

3. Lasst uns öfter auch mal NEIN sagen. Und zwar ohne uns zu rechtfertigen oder nach Gründen zu suchen, die die anderen verstehen. Ein Nein braucht nicht immer zwingend eine Erklärung. Wir sind wirklich niemandem etwas schuldig.

„I am a woman. And whatever shape that should be, I don’t care. I don’t need to fit this female mold, the „should be“, „supposed to be“,“right“ kind of woman. I have no interest in being the right kind of woman.” — Marisa Donnelly

4. Gleiche Arbeit, ungleicher Lohn. Bevor ihr in die nächste Gehaltsverhandlung geht, setzt eure Gehaltsvorstellung weit oben an, und dann schlagt ihr nochmal das Doppelte drauf. Das sollte dem entsprechen, was euch zusteht. Macht euch nicht kleiner als ihr seid und traut euch mehr zu verlangen! Denn wie Simone de Beauvoir ganz richtig gesagt hat:Frauen, die nichts fordern, werden beim Wort genommen.“

5. Falls euch das heute noch keiner gesagt hat: Jede/r einzelne von euch ist gut/schön/sportlich/liebevoll/mitfühlend/klug … genug. Vergesst das nicht. You are enough.

6. Wir können alles schaffen, was wir uns vornehmen. Deswegen: Träumt größer! Träumt mutiger! Träumt bunter! Und lasst euch von niemandem sagen, dass ihr eure Ziele nicht erreichen könnt. Es ist alles möglich, solange man den nächsten Schritt wagt und auf seine innere Stimme vertraut.

7. Tut das, was ihr wollt (und macht nichts, was ihr nicht tun wollt). Frei nach dem Pipi Langstrumpf-Prinzip: Macht euch die Welt widdewiddewidd sie euch gefällt!

8. Habt Sex mit wem und wie oft ihr wollt. Es ist euer Körper und daher ganz allein eure Entscheidung. Drauf geschissen, was andere denken; reden tun die Leute sowieso.

9. Kein Mann ist eure Tränen wert. Und kein Mann bestimmt euren Wert (was natürlich auch andersherum gilt).

10. Hört auf euch zu rechtfertigen. Egal, was es ist, es bedarf keiner Rechtfertigung. Ihr handelt (aus den unterschiedlichsten Gründen) so, wie ihr es für richtig haltet. Punkt.

11. Nehmt euch ein Herz und schenkt es euch selbst. Selbstliebe ist nicht egoistisch, Selbstliebe ist essentiell und ist euer Grundgerüst, auf dem ihr euer Leben aufbaut. Deswegen seid mitfühlend und nicht so streng mit euch selbst. Gönnt euch zwischendurch auch mal ein Soulfood-Programm, umgebt euch mit Menschen, die euren Wert kennen und feiert die kleinen Erfolge.

tellyventure

Ich bin tellyventure, dein inspirierender Wohlfühlblog mit Herz und Verstand. Hier schreibe ich über Themen wie Mindfulness, Lebensfreude, Abenteuer und Selbstentfaltung – also alles rund um ein glückliches und bewusstes Leben.

You might also like

LEAVE A COMMENT

ABOUT

tellyventure

tellyventure

NEWSLETTER

Sei immer informiert und erfahre als Erster von spannenden neuen Blogbeiträgen über Selbstliebe, Mindset, Entschleunigung und persönliches Wachstum. Mit dem tellyventure-Newsletter holst du dir regelmäßig neue Inspiration für eine bewusste, achtsame Lebensweise! JETZT ANMELDEN & nichts mehr verpassen!

KONTAKT

Hamburg, Germany