WENN SUPERHELDEN IHRE UMHÄNGE ABLEGEN.

Let’s start pretending…

Glennon Doyle Melton zufolge tragen wir alle Superhelden-Umhänge, um uns zu schützen und um unser wahres Ich zu verbergen. Sie bewahren uns davor, verletzt zu werden und machen uns unantastbar.
Dank dieser Superhelden-Umhänge müssen wir nicht viel fühlen, es wird ja alles abgeschirmt. Schon als junges Mädchen war sie sensibler als andere und fand keinen Anklang in der großen lauten Welt. Sie fühlte sich wie eine schüchterne Versagerin und immer öfter missverstanden und fehl am Platz. Also fing sie mit dem – wie sie es nennt – „pretending“ an, dem „vortäuschen“. Es begann mit alltäglichen Fragen nach dem eigenen Wohlbefinden und endete in einem Netz aus lauter kleinen Lügen, das sich immer enger um sie selbst spannte. Meist reichte ein banales „Mir geht’s gut.“, obwohl in ihrem Inneren gerade eine Welt zusammenbrach. Kein persönliches Problem, kein Gedanke und kein Gefühl drang mehr nach außen. Zu der Zeit erkrankte sie an Bullimie.
0831_sm_glennon_011472770266

Von Superhelden, „truth-tellers“ und dem langen Weg zum inneren Ich

In ihrem TED talk bringt Glennon Doyle Melton einen sehr gelungenen Vergleich an:
Das Spiel mit dem Superhelden-Umhang.
Ein Umhang geformt aus der Abhängigkeit gegenüber anderen Personen oder materiellen Gegenständen, die wir kaufen, um nach außen etwas darzustellen. Jetzt gehöre ich dazu.
Ein Umhang aus sozialer Abschottung, die uns vor fremden, abschätzigen Blicken schützen soll. In dieser Jeans sehe ich fett aus.
Ein Umhang, in den Suchterkrankungen oder andere Abwehrmechanismen eingewebt sind, die verletzte Gefühle betäuben. Mich kann man nicht lieben.
Ein Umhang, der unsere Schwächen verschleiert und unseren inneren Schmerz verbirgt. Ich bin nicht gut genug.
Ein Umhang aus einem Stoff wie Arbeitssucht, über den wir uns identifizieren. Ich bin nur so gut wie meine Arbeit.
Ein Umhang aus Perfektionismus oder Selbstdemontage, der unsere kleinen Erfolge verschleiert und uns zweifeln lässt. Ich kann nichts richtig gut.
Oder ein Umhang, mit dem wir uns unsichtbar machen. Jetzt bin ich sicher.

Glennon Doyle Melton macht uns Mut. Sie erklärt, anstatt allein in unserer kleinen, überschaubaren, dunklen Welt zu verharren, sollten wir alle zusammen in der großen, bunten, chaotischen Welt („the big bright messy one“) leben. Und zwar als die, die wir sind. Als sogenannte truth-tellers.

Während ihrer Zeit in der Entzugsklinik lernt sie viel über das Leben und über sich selbst. Sie rekapituliert ihr Leben und erkundet ihre persönliche Entwicklung bis ins kleinste Detail. Von den quälenden Sorgen und Ängsten, die man in der Jugend hat über das Erwachsenwerden und die Identitätssuche bis hin zum vernichtenden Alkoholismus.
Der Wendepunkt in ihrem Leben ist eine ungeplante Schwangerschaft. Von da an geht es für sie nur noch zurück ins Leben. Weg von den nebeligen Tagen, an denen sie betrunken auf dem Badezimmerboden liegt. Weg von der Selbstzerstörung und dem schmerzhaften „pretending“. Sie nimmt die Einladung des Lebens an und verändert ihre bisherige Lebensweise radikal.

„Life is brutal. But it’s also beautiful. Brutiful, I call it. Life’s brutal and beautiful are woven together so tightly that they can’t be separated. Reject the brutal, reject the beauty. So now I embrace both, and I live well and hard and real. My job is to wake up every day, say yes to life’s invitation, and let millions of women watch me get up off the floor, walk, stumble, and get back up again.“ – Glennon Doyle Melton

 

glennon-doyle-melton-photo-2015-credit-to-amy-paulson-photography

Die Welt braucht nicht noch mehr Superhelden

Was sie damals vor sich selbst verleugnet und vor anderen versteckt hat, fühlt sie heute umso bewusster und teilt es mit der Außenwelt. Sie hat ihre Ängste zu kleinen Wegweisern deklariert, die kommen und gehen. Sie ignoriert sie nicht, sondern hört sie an und hinterfragt sie. Sie kündigen ihr den nächsten Schritt an, aber anders als damals lässt sie sich jetzt nicht mehr von ihnen zerstören oder besiegen.
Glennon Doyle Melton plädiert für mehr Fürsorge und Menschlichkeit im täglichen Miteinander. Dass wir genauer hinschauen, uns in andere hineinfühlen und dabei unsere Superhelden-Umhänge ablegen.

„Wir brauchen nicht noch mehr Superhelden, sondern echte, liebenswerte, unperfekte Menschen in einer großen, bunten, chaotischen Welt.“ – Glennon Doyle Melton

 

oprah-glennon-doyle-melton-book-club-love-warrior
Heute ist sie eine gefeierte Bestsellerautorin und eine sehr erfolgreiche Bloggerin. Sie setzt sich für Frauen und Kinder in Not ein und ist Gründerin und Vorsitzende ihres Wohltätigkeitsvereins „Together Rising“. Sie hat eine Online Community namens „Momastery“ aufgebaut, schreibt für diverse Magazine und hält Vorträge im ganzen Land.
Neben dem Beruflichen ist sie liebende Mutter von drei Kindern und lebt mit ihrer Familie in Florida.

 

tellyventure

Ich bin tellyventure, ein inspirierender Lifestyle-Blog mit Herz und Verstand. Ich schreibe über wilde Abenteuer, täglich praktizierte Achtsamkeit, eine positive Lebensgestaltung, den Zeitgeist unserer Generation und interessante Menschen – also über die schönen und wirklich wichtigen Dinge im Leben.

You might also like

4 Comments

  • Sandy
    29. Dezember 2016 at 13:23

    Ich liebe TED talks und bin immer froh, wenn ich neue Entdeckungen machen kann 🙂
    Die „Geschichte“ von Glennon Doyle Melton ist sehr interessant. Was für eine starke Frau!

    Cheerio.
    Sandy von http://ownblack.net

  • tellyventure
    tellyventure
    29. Dezember 2016 at 22:36

    1000 Dank, Sandy, für deine lieben Worte. 🙂 Ich bin selbst auch TED talk-süchtig. Sie sind einfach so wunderbar inspirierend und oft wahnsinnig interessant. Ich freu‘ mich, dass ich dich mit etwas Neuem anstecken konnte & wünsche dir viel Spaß beim Anschauen! Ich herzige dich! <3

  • scarlet the red
    9. Januar 2017 at 14:14

    Ich selber habe TED talk noch nie gesehen, aber ich finde deinen Artikel echt gelungen. Der Vergleich ist echt einsame Spitze…
    Lg Scarlet

  • tellyventure
    tellyventure
    9. Januar 2017 at 18:22

    Hey Scarlet! Danke für deine lieben Worte! Freut mich zu hören! 🙂

ABOUT

tellyventure

tellyventure

THEMEN

NEWSLETTER

Gönn' dir deine regelmäßige Portion Lebensfreude to go – mit dem tellyventure-Newsletter! Es warten jede Menge Lifestyle-Tipps, Worksheets & inspirierende Texte rund um's Thema "bewusster leben" auf dich. Sei immer up-to-date und folge mir per Mail.

KONTAKT

Hamburg, Germany